Die Wälder der Erde sind lebensnotwendig für die Menschheit. Um dies stärker in unser Bewusstsein zu bringen hat die UNESCO 2011 zum Jahr der Wälder ausgerufen und unsere Schule griff dieses aktuelle und gesellschaftlich wichtige Thema im Projektmanagementunterricht auf.

Aufgabe war es, den Wald in seinen vielseitigen Funktionen, Formen und Nutzungsmöglichkeiten für eine fiktive Marketing Agentur multimedial aufzubereiten, um eine positive Bewusstseinsbildung im Jahr der Wälder zu fördern.

Projektgruppen zu je drei Schülerinnen konnten aus einem Themenpool ihren Schwerpunkt auswählen. Die Palette der bearbeiteten Themen behandelte ökologische und ökonomische, geschichtliche und gesellschaftliche sowie kulturelle und künstlerische Aspekte von Wald und Holz.

 

Insgesamt wurden 18 verschiedene Projekte von den SchülerInnen entwickelt und realisiert. Besonders gelungen sind das Video zum Erholungsraum Wald, in dem über das richtige Verhalten im Wald informiert wird und das Lehrvideo zur Herstellung eines Axtstiels, das gemeinsam mit der forstlichen Ausbildungsstätte in Orth am Traunsee erstellt wurde, ebenso wie die Erarbeitung einer Lernsequenz zum Thema „Laubholzbewirtschaftung“.

Weiters organisierte die Gruppe Globale Wälder einen Radiobeitrag zum Thema Regenwald in Zusammenarbeit mit Radio Arabella und dem Klimabündnis Österreich. Um den Wald auch mit allen Sinnen erfahren zu können, baute die Gruppe Waldpädagogik einen Barfußlehrpfad am Schulgelände. Zwei weitere Projektgruppen errichteten ein Baumhaus und eine Gartenbank.

Auf künstlerische Weise setzte sich eine andere Gruppe mit dem Thema Wald auseinander. Sie gestaltete eine Holzplastik, den Gedankenbaum. Seine Blätter sind grüne Kärtchen, auf denen die Gedanken der Schüler und Lehrer zum Thema Wald geschrieben sind. Spannend wurde das Thema Wilderer von einer Gruppe in Form eines Puppentheaters aufbereitet und live aufgeführt.

Alle Projektergebnisse sind dokumentiert und auf http://mehr-als-nur-baeume.blogspot.com abrufbar.