Am 18. Jänner präsentierte OStR. Dr. Klaus Quell, Deutsch und Sportlehrer an der HLBLA St. Florian, sein neuestes Buch.  Das „FLORIANER SCHULBUCH“ enthält Puzzlesteine eines langen Lehrerlebens, die sich zu einem Bild der Schule fügen, wie sie ist und wie sie auch sein kann.

Dr. Klaus Quell fügt hinzu: „Jede Schule ist eine kleine Welt für sich. Das gilt auch für die Florianer Schule, die HLBLA St. Florian. Und diese kleine Welt funktioniert, trotz aller Unzulänglichkeiten, Fehler und Budgetkürzungen, trotz aller Einflussnahmen von außen, und damit sind die Politiker und Bildungsexperten gemeint, die glauben, Gott spielen und die Welt der Schule alle paar Jahre neu erschaffen zu müssen. Dabei ist es so einfach. Liebe, Wissen und Geduld halten diese kleine Welt zusammen. Das Wissen der Lehrer und ihre Liebe zu den Schülern. Und davon, von der Liebe, kann man nie genug haben, denn viele Schüler entpuppen sich nur allzu oft als harte Brocken. Aber die raue Kruste abzuklopfen und den darunter liegenden Edelstein freizulegen und zum Glänzen zu bringen, das ist Lehrerarbeit. 

Das ist sie immer schon gewesen. Dafür muss man die Schule nicht immer wieder politisch durch den Fleischwolf drehen.“

Das „Florianer Schulbuch“ sowie das vorangegangene Buchprojekt „VON DEN BAUERN – eine Textgalerie“ können über das Florianer BildungsZentrum (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder  07224 8917-18) bezogen werden.

Der Reinerlös kommt schulischen Projekten zugute.